FDP Alstertal-Walddörfer fordert Radverkehr-Strategie für Wandsbek


05.10.2020

 

Auf Ihrer Kreisversammlung am 30.09.2020 in Volksdorf hat die FDP Alstertal-Walddörfer einstimmig einen Antrag für eine wirksame Radverkehrs-Strategie für Wandsbek beschlossen.

"Wenn wir Liberalen von einer wirklichen Verbesserung der Situation für die Radfahrer in Wandsbek sprechen, geht es uns vor allem darum, die teilweise katastrophalen Zustände der bestehenden Radwege zu beheben“, erläutert Finn Ole Ritter, stellvertretender Kreisvorsitzender. „Umso mehr hat uns daher die Antwort auf eine Anfrage der FDP-Fraktion Wandsbek in der Bezirksversammlung (Drucksache 21-1656.1) erstaunt. Laut dieser weiß die Verwaltung nichts über den Zustand der Radwege in Wandsbek und für umfangreiche Sanierungsmaßnahmen sei schlicht kein Geld vorhanden. Wenn so die beschworene Mobilitätswende von Rot-Grün aussieht, wird diese über öffentlichkeitswirksame Ankündigungen des Verkehrssenators nicht hinaus gehen“, so Ritter weiter.

Aus der Antwort der Verwaltung auf diese schriftliche, kleine Anfrage der FDP zum Zustand der Radwege wird deutlich, dass es in Wandsbek keinen Erhaltungszustandsbericht gibt. Weiterhin enthält das aktuelle Arbeitsprogramm der Bezirksverwaltung keine Planung für die Instandsetzung von Radwegen an bezirklichen Straßen. Zudem reicht die aktuelle Rahmenzuweisung für Straßenunterhaltung nicht aus, um größere Maßnahmen zu realisieren.