FDP-Kreisverband Farmsen-Bramfeld

Schnee- und Eisräumung auf Wochenmarktflächen –
hat das Bezirksamt den Wintereinbruch verschlafen?


15.02.2021

Nach dem kräftigen Wintereinbruch in Hamburg zeigt sich auf den Wochenmärkten im Bezirk Wandsbek ein für Kunden und Marktbeschicker unbefriedigendes Bild: Die Wochenmarktflächen sind überwiegend nicht von Schnee und Eis geräumt. 

Frank Dethloff, Mitglied im Kreisvorstand der FDP Farmsen-Bramfeld und zugleich stellvertretendes Mitglied im Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne erklärt nach einem Austausch mit mehreren Händlern:

„Die Marktbeschicker zahlen hohe Gebühren, um auf den Wochenmärkten ihre Stände aufbauen zu dürfen. Der Wintereinbruch in den vergangenen Tagen war von den Meteorologen rechtzeitig im Vorfeld angekündigt. Wie kann es dann sein, dass beispielsweise die Fläche des Wochenmarkts Farmsen-Berne am Berner Heerweg weder von Schnee und Eis geräumt wurde, noch abgestreut wurde? Hat das Bezirksamt den Wintereinbruch verschlafen?“

Die FDP Farmsen-Bramfeld hat jetzt beim Bezirksamt Wandsbek eine kleine Anfrage eingereicht und fragt zu klaren Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten für die Schneeräumung, Eisbefreiung und Abstreuung auf den Marktflächen im Bezirk nach.

Hierzu erläutert Frank Dethloff:
„Wir wollen wissen, wer für die Umsetzung des Winterdienstes verantwortlich ist und welche Konsequenzen gezogen werden, wenn der Winterdienst ganz offensichtlich nicht funktioniert. Außerdem fragen wir beim Bezirksamt nach, welcher Anteil der Standgebühren kalkulatorisch für Aufwendungen im Rahmen des Winterdienstes vorgesehen ist. Darüber hinaus wollen wir wissen, wer für mögliche Unfallschäden von Marktbeschickern und Kunden auf nicht geräumten und abgestreuten Marktflächen haftet.“

Die FDP Farmsen-Bramfeld bleibt im Austausch mit Händlern und Kunden auf den Wochenmärkten vor Ort und wird über die Antwort der Verwaltung berichten.