FDP Wandsbek persönlich

Dr. Wieland Schinnenburg
Vorsitzender des Bezirksverbands Wandsbek

15.07.2020

 

Dr. Wieland Schinnenburg

Funktion

Vorsitzender des FDP-Bezirksverbands Wandsbek, Mitglied des Bundestags

Beruf

Zahnarzt und Rechtsanwalt

Stadtteil

Hohenfelde

Geboren

1958 in Norden

Welches politische Thema bewegt Sie und ihr regionales oder fachliches Umfeld gerade besonders?

Mit Abstand derzeit am meisten die Corona-Pandemie und der Umgang mit ihr. Das betrifft Hamburg und unseren Bezirk Wandsbek ebenso wie das ganze Land. Ich bin nicht nur Mitglied im Hamburger FDP-Landesfachausschuss Gesundheit, sondern auch Mitglied das Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages –  und habe hier die drei wichtigsten Corona-Gesetze (Schutz der Bevölkerung I und II, Krankenhausentlastungsgesetz) bearbeitet. Als deutlich wurde, dass viele der ergriffenen Maßnahmen kaum nachvollziehbar und auch nicht mehr notwendig waren, war ich einer der Autoren des FDP-Antrags im Bundestag zur Beendigung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Das bedeutet, dass wir die Bürgerfreiheiten weitgehend wiederherstellen – aber auch die persönlichen Infektionsschutzrichtlinien hoch halten.

Was macht die FDP für Sie heute so wichtig?

Die FDP ist mittlerweile die einzige Partei, die vernünftige, sachbezogene Lösungen anstrebt und Deutschland ins 21. Jahrhundert bringen will: Wir brauchen eine bessere Bildung, eine schnelle Digitalisierung, Innovationen zur Lösung von klimatischen und gesundheitlichen Herausforderungen, beispielsweise auch mehr Unterstützung für Familien mit chronisch kranken Kindern – und vor allem Vertrauen in die Menschen und nicht immer neue Regulierungen und Verbote. 

Welche politischen Ziele liegen Ihnen persönlich besonders am Herzen?

Mein wichtigstes Ziel ist es, dazu beizutragen, dass die Menschen sich mit ihrer eigentlichen Aufgabe beschäftigen können, statt sich mit immer neuer Bürokratie auseinander zu setzen. Einfacher gesagt: Ein Handwerker soll sich um seine Arbeit kümmern dürfen statt um Formulare.

Womit beschäftigen Sie sich gern, wenn es nicht um Politik geht?

Ich jogge fast jeden Tag und spiele viel Beachvolleyball. Meine größte Freude ist aber, wenn ich meine erwachsenen Töchter treffe. Ich bin sehr stolz, was aus den kleinen Bündeln geworden ist. 

Bild: Schinnenburg/FDP