FDP Rahlstedt wählt Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl

Die Rahlstedter FDP hat ihre Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl aufgestellt. Hierzu erklärt die Kreisvorsitzende und Bürgerschaftsabgeordnete, Jennyfer Dutschke (2. v. l.): „Rahlstedt ist der mit Abstand bevölkerungsreichste Stadtteil Hamburgs. Wir Freie Demokraten setzen uns für eine Politik vor Ort ein, die dem auch gerecht wird. Gemeinsam engagieren wir uns für eine höhere Lebensqualität, für eine bessere Mobilität und für mehr Fortschritt in Rahlstedt. Wir haben ein tolles Team aufgestellt und freuen uns auf den Wahlkampf.“

Im Wahlkreis Rahlstedt-Nord wurde Magnus Mayer (3. v. l.) einstimmig zum Spitzenkandidaten gewählt. Mayer ist 19 Jahre alt und Studierender der Rechtswissenschaft. Anlässlich seiner Wahl erklärt Mayer: „Ich engagiere mich für eine spürbare Verbesserung der Mobilität, denn Rahlstedt darf nicht abgehängt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass Rahlstedt zu jeder Tageszeit gut an die Innenstadt angebunden ist. Schüler, Auszubildende und Studenten wie ich sind auf die Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs angewiesen. Wir wollen in Rahlstedt Sicherheit und Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer. Deshalb sind wir für den Ausbau der Geh- und Radwege entlang der vierspurigen Hauptstraßen. Wir geben einer Radwegeinstandhaltung Vorrang vor einer Verlegung auf die Hauptstraßen. Um den Pendlerverkehr durch Rahlstedt zu reduzieren, benötigen wir kostenfreie P+R-Parkplätze. Mehr Mobilität bedeutet für uns auch die Anbindung Rahlstedts an Carsharing-Angebote und das Stadtrad.“

Für Rahlstedt-Süd wurde Nils Fellendorf (4. v. l.) einstimmig als Wahlkreisspitzenkandidat aufgestellt. Fellendorf ist 36 Jahre alt und von Beruf Vertriebsbeauftragter für Sicherheitssysteme. Anlässlich seiner Wahl erklärt Fellendorf: „Ich will mich dafür einsetzen, dass unser Rahlstedter Ortskern wieder attraktiver wird. Dafür brauchen wir mehr Sicherheit und Sauberkeit im Stadtteil, zum Beispiel durch die Wiedereinführung eines Bezirklichen Ordnungsdienstes. Wir Freie Demokraten stehen für neue Ideen, um Rahlstedt als Standort wieder stärker zu beleben. Dabei setzen wir auf die Einbindung von Anwohnern und Gewerbetreibenden. Als Vater einer dreijährigen Tochter ist mir Familienfreundlichkeit sehr wichtig. Wir wollen Rahlstedt auch für Eltern und ihre Kinder zu einem interessanten Ausflugs- und Shoppingziel machen. Also kurz um: Mehr Lebensqualität für Rahlstedt.“

Die weiteren Kandidaten auf den nachfolgenden Plätzen im Wahlkreis Rahlstedt-Nord sind Kai Heusinger (49), Thomas Pfohe (47), Dr. Petra Haunhorst (40) und Anne Günster (34) sowie im Wahlkreis Rahlstedt-Süd Holger Müller (60), Heiko Görtz (34), Martin Höfs (39), Ping Wu (46) und Hermann Ueberle (77). Der Bundestagsabgeordnete und Wandsbeker Bezirksvorsitzende Dr. Wieland Schinnenburg (1. v. l.) hat die Versammlung als Präsident geleitet.